2016 - Seniorenwandergruppe Pratteln

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte und Fotos


Berichte und Fotos 2016

_____________________________________________________________________


Schlusswanderung ab Büren nach Liestal


15. Dezember 2016 - 46 Teilnehmer/Innen
Leitung Hansjörg und Margrit Hürzeler
Film: Urs Rieder (siehe Film rechts, anklicken!)
Wanderbericht Christine Rieder
Fotos: Reinhard Widmer, Hansjörg Hürzeler
Mittagessen Restaurant Sichternhof Liestal

Wanderroute Büren (441) – Oberhalb Nuglar (590) – Nuglar (500) – Breitli (428) – Sichtern (434) – Liestal (340)
Wanderzeit ca. 2 Std. vor und ca. 1 Std. und nach dem Mittagessen
Wetter: nur Sonnenschein

Wanderbericht

Am Donnerstag dem 15. Dez. 2016 trafen sich so viele Wanderer und Wanderinnen am Bahnhof ein, es hörte nicht mehr auf. Immer wieder trudelten Wanderfreudige ein, bis wir 46 Personen  waren. Mit dem Zug fuhren wir alle nach Liestal und anschliessend mit dem Bus nach Büren. Frohen Mutes zogen wir von dannen, auf dem Interregio Weg ging es leicht bergauf. Schöner hätte das Wetter nicht sein können, doch etwas Schnee von Frau Holle wäre doch schön gewesen. (Ich glaub si isch echli e Fuli)

Wir kamen an Wiesen vorbei wo auf den Apfelbäumen noch kleine restliche rote Äpfelchen hingen, es sah aus als ob es rote Weihnachtskugeln wären, sie leuchteten so herrlich, weil die Sonne sie anschien.
Interessante Gespräche hörte man unterwegs, wie zum Beispiel, wir Schweizer stammen doch von den Alemannen ab? Nein hiess es, wir stammen von den Österreichern ab, also den Habsburgern etc. etc. also Schweizer Geschichte aufgewärmt.
Auch Liebesgeschichten schnappte ich auf ....... ??? Als wir aus dem Wald kamen oberhalb des Dorfes Nuglar kam eine wunderschöne Pic nic-Stelle, dort wurde ein Halt gemacht und fast alle fielen über ihren Rucksack her und mampften was daraus. Weiter ging es durchs Dorf Nuglar über Wiesen und in den Wald hinein Richtung Sichtern. Schon von weitem sah man was? Da tut sich was? Nei aber au so öppis.
Am Waldesrand stand Ueli mit seinem Wagen und kredenzte uns allen den perfekten Apéro. Das war eine tolle Überraschung vielen herzlichen Dank den beiden Spendern Ueli und Sonja. Hunger hatten wir trotzdem alle, uns wurde ein sehr feines Essen serviert im Restaurant Sichterenhof.
Nach dem Essen wurde von Hanspeter noch diverse Danksagungen ausgesprochen, an die Leiter und Leiterinnen. Auch du Vreni hast es mit deinem Gedicht genau auf den Punkt gebracht (mach numme witer so)

Scho bald isch wieder e Johr verbi.
Und mir schriebe e neue Johrzahl das scho gli
Villi schöni Wanderige hämer gmacht,
hän mitänand gspässlich und mitenand glacht.
Trotz ab und zu äme Rägeguss,
sie alli zfriede gsi am Schluss.
Au hämer immer e feine Zmittag dörfe ässe,
und sie zwei Stund gmietlich zämegsässe.
Euse tolle Wanderleiter und Wanderleiterinne sägemer härzliche Dank,
fürs organisiere und dass sie finde immer jede Rank.
Mir si e tolli Wandergruppe das isch wohr
Drum freue mir is scho ufs nächschti Johr.
Ich wünsch euch no e schöni Wiehnachtszyt
blibet gsund und blibet fit.
                                    Gedicht von Vreni Schlegel


Langsam geht ein schöner Dezembertag zu Ende, und wir begaben uns alle auf den Heimweg Pratteln zu.
Lieben herzlichen Dank Hansjörg und Margrit für die gute Organisation.
Wir wünschen allen schöne und geruhsame Weihnachten, und alles Gute im neuen Jahr, mögen doch alle gesund und glücklich bleiben.

Herzlichst Eure Christine und Urs



__________________________________________


Wanderung durchs Chirsiland Schönmatt

17. November 2016 - 36 Teilnehmer/Innen
Leitung Hansjörg und Margrit Hürzeler (vorbereitet: Dieter Reiniger)
Fotos: Hansjörg Hürzeler
Mittagessen Restaurant Schönmatt

Wanderroute Pratteln (290) – Ebnet (413) – Sulzkopf (581) – Schönmatt (597) – Eichmatt (563) – Ermitage (353) – Arlesheim (334)
Wanderzeit ca. 2¼ Std vor und ca. 1¼ und nach dem Mittagessen
Wetter: nur anfangs der Wanderung mit leichtem Regen

__________________________________________
Wanderung im oberen Baselbiet
20. Oktober 2016 - 47 Teilnehmer/Innen

Wanderleitung: Jolanda u. Franz Bütikofer
Fotos:  Hansjörg Hürzeler u. Ueli Galli

Wanderroute Rothenfluh (464) – Talweiher (503) – Oltingen (579) – Leimenhof (592) – Grossholz (609) – Gelterkinden (403)
Wanderzeit ca. 2 Std. vor und ca. 1½ nach dem Mittagessen

__________________________________________

Wanderung von Seewen nach Reigoldswil
15. September 2016 - 30 Teilnehmer/Innen

Wanderleitung: Jolanda u. Franz Bütikofer
Fotos:  Hansjörg Hürzeler u. Ueli Galli

Wanderroute Seewen (544) Unterackert (647) Hof Dietel (759) Asp (734) –
Bretzwil (637) Krummenhof (706) – Lauwil (633) – Reigoldswil (509)
Wanderzeit 2½ Std vor 1½ nach dem Mittagessen
Mittagessen Restaurant Blume Bretzwil
_________________________________________________________

Wanderung auf den Sulzchopf
18. August 2016 - Wanderzeit: 3 Std,
25 TeilnehmerInnen
Verpflegung aus dem Rucksack und Einkehr zu Kaffee und Dessert im Rest. Egglisgraben.
Wanderleitung: Käthi u. Konrad Furler
Fotos: Hansjörg Hürzeler

__________________________________________
Rundwanderung auf dem Weissenstein
21. Juli 2016


Wäre eine Person mehr gekommen, so hätten sich 40 Wanderfeudige Teilnehmer / Innen am Bahnhof Pratteln getroffen zur schönen Wanderung auf den Weissenstein, dem, sogenannten Hausberg von Solothurn. Mit dem Zug fuhren wir nach Olten / Soloturn und nach Oberdorf SO. Von dort ging es mit der neuen Gondelbahn rauf zum Weissenstein 1280m. Nun gings sofort auf die schöne Terrasse des Hotels-Restaurant Weissenstein, wo wir uns alle einen Kaffee und Gipfeli genehmigten. Es gab welche, die mussten natürlich Um schon ein Glas Weisswein schlucken ?!?! Prost.
Alles wäre gut und recht gewesen, hätten wir eine schöne oder bessere Aussicht gehabt. Leider war das Wetter etwas diffus und wir konnten den spektakulären Ausblick zu unseren schönen Alpen nicht erblicken. Dafür aber war das Wetter zum Wandern tip top, bedenke man das es am Vortag 32 Grad warm war. Ca. 11 Uhr marschierten wir los, auf die 1 Stündige Wanderung zum Berggasthof Hinter Weissenstein.
Ein wunderschönes schmales Weglein im Wald führte uns zum Ziel, es sei ein Stolperweg (laut Zitat von Hanspeter). Viele Türkenbund Lilie ( Lilium martagon ) säumten den Weg. Um 12 Uhr waren wir bereits im Gasthof zum Mittagessen. Also die Suppe dekoriert mit Wiesenblümeleins einfach genial, auch die herrliche knusprige Rösti mmmh “ und die feine Bratwurst mmmh.
An unserem Tisch erzählte jemand ab und zu einen Witz trotz Riesen Gelächter gab es welche bei dehnen stand jemand auf der Leitung (Schnägg ?? )
Ca. 14 Uhr machten wir uns parat um wieder zurück zu laufen zum Weissenstein. Aber Oha lätz, es fing an zu Regnen zuerst nur wenig, aber dann wurde es immer heftiger. Es Schiffte buchstäblich wie aus Kübeln. Also Regenzeugs an und Schirme an Mann und Frau und los ging es.
Als wir wieder bei der Gondelbahn waren hat es aufgehört zu Regnen, bald war man wieder trocken. Mit Gondel und Zug fuhren wir alle wieder glücklich und zufrieden nach Hause. Es war ein ganz schöner Wandertag, waren doch einige seit vielen Jahren nicht mehr auf dem Weissenstein.
Danke Margrit und Hansjörg für die gute Organisation freundliche Grüsse
Wanderbericht: Christine Rieder

Wanderleitung: Hansjörg und Margrit Hürzeler
Fotos: Reinhard Widmer und Hansjörg Hürzeler

__________________________________________
Wanderung im Oberbaselbiet

16. Juni 2016 -
Wanderzeit: 4 Std,

16 TeilnehmerInnen (inkl. 5 direkt Angereiste),  am Morgen wanderten wir gut ausgerüstet im Dauerregen. Im Gasthaus Rössli Zeglingen hatten wir es sehr gemütlich und genossen ein gutes Mittagessen.

Wanderleitung: Dieter Reiniger
Fotos: Hansjörg Hürzeler


__________________________________________
Wanderung im nahen Grenzgebiet nach Rührberg

19. Mai 2016 -
Wanderzeit: 3 3/4 Std,

34 TeilnehmerInnen, trotz sehr schlechter Wetterprognose gab es nur wenig Regen

Wanderleitung: Jolanda u. Franz Bütikofer
Fotos: Ueli Galli
Wer sendet mir den Wanderbericht!?

__________________________________________
Wanderung im Schwarzbubenland

21. April 2016     


Bei schönstem Frühlingswetter trafen sich am Bahnhof Pratteln 35 Teilnehmer/Innen ein zur Wanderung ins Schwarzbubenland.
Mit Zug und Bus ging es nach Grellingen. Von nun an ging es zu Fuss im kühlen Wald etwas bergauf und wir kamen zu einem schmalen Weglein, das links und rechts von uns eingesäumt war von einer herrlichen grünen Wiese wo es summte und brummte, mit leider zum Teil schon verblühten Kirschbäumen.
Den ersten Halt zur Zwischenverpflegung aus dem Rucksack machten wir beim Gilgenberg 660 m. Nun ging es bergan zur Ruine Gilgenberg auf 690 m. Was für ein herrlicher Ausblick man von hier oben hat, man kann den Blick schweifen lassen in die Ferne und sich was erträumen in dieser ruhigen friedlichen Landschaft.
Nun wanderten wir weiter Richtung Nunnigerberg, ja es war vielleicht etwas zu anstrengend für die einten oder andern, aber alle schafften den schönen Aufstieg und wie war man stolz auf sich es geschafft zu haben. Als wir auf dem Chrüziboden ankamen sah man schon zum Bergrestaurant Meltigerberg hinüber. Aber zuerst liefen wir noch auf einer schönen saftigen Wiese die voll mit (Säublumen, Bettseicherli, Mattedäneli) etc. bewachsen waren.
Juhuiii es ist 12 Uhr jetzt gibt es ein feines Mittagessen im Restaurant. Weil es nicht so viel Platz hatte drinnen assen einige draussen an der frischen Luft. Martha wurde vom Taxi abgeholt, wo sie sich direkt ins Spital Liestal chauffieren liess, gute Besserung liebe Martha.
Gut gestärkt und frohen Mutes ging es nach dem Mittagessen runter in Dorf Melltingen wo wir auf den Bus warteten der uns wieder nach Hause fuhr.
Es war eine ganz tolle Wanderung, merci Käthli und Koni
Christine Rieder


Wanderzeit: 2 3/4 Std,
Wanderleitung: Käthi u. Konrad Furler
Wanderbericht Christine Rieder
Fotos Ueli Galli

__________________________________________
Wanderung von Ormalingen nach Zuzgen

17. März 2016     


Der Wetterbericht verhiess einen ersten sonnigen Frühlingstag. So trafen sich 54 wanderlustige Senioren am Bahnhof. Mit der S-Bahn ging's nach Gelterkinden und weiter mit dem Bus nach Ormalingen. Nach einem leichten Anstieg konnten wir schon die ersten warmen Pullis im Rucksack verstauen.
Wir wanderten zum Mooshof und weiter zum Junkerschloss, welches kein Schloss, sondern ein grosses Bauerngut ist. Während der 2-stündigen Wanderung  trafen wir kein einziges Ruhebänklein an..., so gab es eine Pause im Stehen. Im Rest. Rössli in Hellikon wurden wir zum Mittagessen erwartet, die Wirtsleute haben den grossen Ansturm bravourös gemeistert! Frisch gestärkt ging's bei strahlendem Sonnenschein, nicht wie geplant nach Wegenstetten, sondern nach Zuzgen. Beim Warten an der Bushaltestelle genossen wir die Wärme und bald fuhren wir via Möhlin nach Hause.
Herzlichen Dank an Käthi und Koni fürs Organisieren des Ausfluges.

Wanderzeit: 3 1/2 Std,
Wanderleitung: Käthi u. Konrad Furler
Wanderbericht Ursi Breitenstein
Fotos: Reinhard u. Hansjörg

__________________________________________
Wanderung von Riehen nach Ötlingen und zurück

18. Februar 2016      -     
Wanderzeit: 3 1/2 Std,

47 TeilnehmerInnen, Wetter trocken und recht sonnig

Wanderleitung: Hansjörg und Margrit Hürzeler
Fotos: Reinhard u. Hansjörg

__________________________________________
Wanderung von Giebenach nach Lausen

21. Januar 2016


Beim Treffpunkt am Bahnhof staunten wir, dass 37 Wanderlustige den guten Vorsatz in die Tat umgesetzt haben, trotz eisiger Kälte, die Wanderschuhe mit den Hausschuhen umzutauschen.

Wir konnten auch 5 neue Wanderlustige begrüssen. Bravo.
Mit dem Bus ging es nach Giebenach. Nach einer herzlichen Begrüssung von Franz, wanderten wir Richtung Bärenfels, Geispitz nach Hersberg. Die Sonne konnte sich noch nicht durchsetzen und wir trafen eine zwar schöne aber neblige Landschaft an. Mit den schön vereisten Bäumen und kleinen gefroren Weihern, erlebten wir eindrückliche Bilder. Da die Holzfäller am Arbeiten waren, mussten wir die Wanderung mit einem Schwenker durch das Dickicht im Wald machen. Dafür wurden wir aber belohnt. Als wir aus dem Wald kamen versuchte sich die Sonne zu zeigen, und schon bald erlebten wir ein wunderschönes Bild. Die vereisten Bäume, Nebel und die Sonne, die mit aller Kraft sich zeigte, war einmalig.
Hungrig trafen wir in Hersberg ein. Wir erhielten ein feines Mittagessen und hatten es sehr lustig. Gestärkt wanderten wir bei strahlendem Sonnenschein weiter nach Lausen. Mit den Zug kamen wir zufrieden in Pratteln an. Herzlichen Dank an Franz und Jolanda für die tolle Wanderung.


Wanderzeit: 4 Std
Wanderleitung: Jolanda u. Franz Bütikofer
Wanderbericht: Vreni Schlegel
Fotos: Hansjörg Hürzeler

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü