Berichte,Fotos 2019 - Seniorenwandergruppe Pratteln

Direkt zum Seiteninhalt


Berichte und Fotos 2019


(Frühere Berichte und Fotos siehe Seite Archiv)


______________________________________________________________________________________________________

Wanderung von Läufelfingen zum Dietisberg

20. Juni 2019 - 29 Teilnehmer/Innen
Wanderroute Läufelfingen (560) - Walten (790) - Dietisberg (680) – Oberdiegten (490)
Wanderzeit ca. 2 Std. (4,5 km) vor und ca. ¾ Std.(2 km) nach dem Mittagessen
Mittagessen im Dietisberg
Menu Salat, Schweinsragout mit Rösti und Gemüse, Fruchtwähe
Leitung Margrit u. Hansjörg Hürzeler
Wetter mit wenig Regen und angenehmer Temperatur


______________________________________________________________________________________________________


Wanderung von Liestal nach Nuglar und zurück

16. Mai 2019 - 34 Teilnehmer/Innen
Liestal Munzach (333) – Säuboden (460) – Muni (558) – Schweini (591) – Hollen (587) – Nuglar (495) – Neunuglar (360) Orishof (345) – Liestal (327)
Wanderzeit        ca. 2½ Std. (6.4 km) vor und 1½ (4.7 km) nach dem Mittagessen
Mittagessen im Restaurant Rebstock Nuglar
Menu Suppe, Salat, Kotelette, Nüdeli, Rüebli, Vanillecrème
Leitung Jolanda und Franz Bütikofer, Film Urs Rieder und Fotos Hansjörg
Wetter gut und ohne Regen

Wanderbericht


34 Wanderfreudige Frauen und Männer trafen am Bahnhof Pratteln ein. Juhuiii es gab wieder einen schönen Wandertag. Alle freuen sich immer wieder auf den speziellen Tag. Mit dem Bus ging es von Liestal zur Station Munzach, wo wir alle ausstiegen. Und schon ging es flott voran, wo uns ein kleiner Anstieg bevorstand, durch das sogenannte Röserental. Oben angekommen befanden wir uns auf dem Munifeld. Herrlich, die Sonne begrüsste uns und so konnten wir einen kurzen Halt einlegen, für eine Nascherei aus dem Rucksack. Sogar die ekelhafte Bise hatte sich verzogen ! Wir kamen an den schönsten Wiesen (Matten) vorbei wo doch noch einige Blumen drin waren (Pestizide). Wie z. B. ............ natürlich allen voran die schönen gelben Löwenzahn (Sunnewirbel) oder die gelben Hahnenfuss (Ankeblüemli) oder die schöne Gelbe grosse Margarite genannt Habermark. Habt ihr sie auch gesehen die schönen weissen Margariten auch genannt (Wucherblume ). Ja es gab doch noch ein paar Pflanzen und Blumen die man kennt aus der Jugendzeit, wie z.Bsp. die Sauerampfer (Sauerlump) etc.
Als wir wieder runterliefen aus dem Wald bei der Wandertafel “ INTERREGIO” bot sich uns ein wunderschöner Ausblick ins Jura. Bald waren wir unten in Nuglar im Restaurant Rebstock, wo uns ein herrliches Mittagessen serviert wurde, Mmmmh es war alles sehr gut. Nach dem Mittagessen ging es flott voran nach Neu Nuglar, wir überquerten die Oristalstrasse und liefen am Waldrand entlang wo sich zur linken Seite die Forellenzucht befand.
Wie ich von Rosmarie Weisskopf erfahren habe, lief sie dort als Kind im Winter wenn der Weiher zugefroren war Schlittschuhe mit ihren (Schrubedämpfer). Ihre grosse Kariere begann erst viele Jahre später in Basel auf der Kunsteisbahn, wo sie zur Höchstform auflief.Am Bahnhof Liestal warteten wir auf unseren Zug, der uns wieder nach Pratteln brachte. Merci Franz und Jolanda für die schöne Wanderung.
PS: Der obligate Absacker fand natürlich im Grotto Gianini statt !
Liebe Grüsse Christine und Urs


______________________________________________________________________________________________________


Wanderung von Leymen über die Landskron nach Mariastein

25. April  2019 - 41 Teilnehmer/Innen
Wanderroute Leymen (340m) - Landskron (559m) - Mariastein (512m) - Hofstetten (462m) - Flüh (370m)
Wanderzeit ca. 1¾ Std. vor und ca. 1¾ Std. nach dem Mittagessen
Mittagessen im Restaurant Post Mariastein
Menu Suppe, Bratwurst mit Rösti und Gemüse, Dessert
Leitung Christine und Urs Rieder, Film Urs Rieder und Fotos Hansjörg
Wetter schön und warm


______________________________________________________________________________________________________


Wanderung zur Froburg und zurück


21. März  2019 - 32 Teilnehmer/Innen
Leitung: Jolanda und Franz Bütikofer
Wanderoute Läufelfingen (558) – Hauenstein Passhöhe (691) – Reisen (707) – Wisnerhöhe (707) - Froburg (836) – Wisnerhöhe (707) – Wisen (709) – Bitzenfeld (670) – Läufelfingen (558)
Fotos Hansjörg Hürzeler,
Wanderzeit  2 Std. vor und 1 1/2  Std. nach dem Mittagessen
Wetter schön und warm
Mittagessen im Restaurant Froburg
Menü: Suppe, Hackbraten, Kartoffelstock, Gemüse, Dessert


______________________________________________________________________________________________________



Wanderung zwischen Stürmenchopf und   Falchriedberg


21. Februar  2019 - 43 Teilnehmer/Innen
Leitung      Jolanda und Franz Bütikofer
Film Urs Rieder, Fotos Hansjörg Hürzeler,
Wanderbericht: Christine Rieder
Wanderzeit  1 3/4 Std. vor und 3/4  Std. nach dem Mittagessen
Wetter schön und warm
Mittagessen im Restaurant Traube Büsserach
Menü Suppe, Salat, Rösti mit geschnetzeltem

Wanderbericht


43 Wanderfreudige trafen sich am Morgen am Bahnhof Pratteln ein. Wo wollen die nur alle hin? Wenn das nur mal gut geht? Wie heisst es doch so schön: Im Februar, im Februar isch alles schtif und schtar.
Das stimmt nun diesmal überhaupt nicht, das Wetter spielt einfach verrückt, entweder ist es viel zu kalt oder viel zu warm für die jeweilige Jahreszeit?
Als wir in Grindel weglaufen wollten, merkten wir, einer fehlt: Wo ist diese Person geblieben? Leo war nicht mehr da: Wo bleibt er? Verschollen? Nein er kam uns mit einem Taxi nachgefahren. Ja so kann es einem passieren, wenn man nicht aufmerksam genug ist.
In Grindel liefen wir zuerst durch ein Häusergebiet, bis wir auf dem Naturweg waren. Die Matten waren morgens früh noch etwas angefroren von der kalten Nacht,  aber das änderte sich schnell. Wir hatten alle einen wunderschönen Blick zu den Felsen die aussahen wie die kleinen Dolomiten. Im Rücken war der Gugelhupf oh nein er heisst Stürmenchopf. An einem Windgeschützten sonnigen Platz gab es einen Trink-Halt. Und die ersten fingen schon an sich auszuziehen. Es war so herrlich warm an der Sonne. Frohen Mutes ging es bald weiter durch einen Ahornwald und Kreuzweg runter nach Büsserach ins Restaurant Traube. Das Essen war sehr gut und reichhaltig und das für Fr. 17.- unglaublich das es so was noch gibt. Was mir sehr imponiert hat war die Frau Wirtin, die uns alle begrüsste um uns einen guten Appetit zu wünschen und das mit ihren Gehstöcken. “Super“
Nach dem Essen ging es gemütlich mit einer einstündigen Wanderung zum Bus nach Breitenbach und später mit dem Zug nach Pratteln.
Es war eine schöne frühlingshafte Wanderung. Merci Franz und Jolanda.
PS: Der harte Kern nahm noch den obligaten Absacker im Grotto Gianini in Pratteln.
Herzlichst grüsst

                             

Christine Rieder


______________________________________________________________________________________________________



Wanderung „vo Schönebuech bis Ammel“


17. Januar 2019 - 45 Teilnehmer/Innen
Leitung Margrit u. Hansjörg Hürzeler
Fotos und Filmli Hansjörg Hürzeler
Wanderzeit 2 Std. vor und 3/4  Std. nach dem Mittagessen
Wetter Hochnebel, etwas Sonne
Mittagessen im Rest. Rössli Biel-Benken
Menü Suppe, Rindsragout, Kartoffelstock, Gemüse mit Dessert vom Hause

Ohne Wanderbericht



______________________________________________________________________________________________________


Zurück zum Seiteninhalt